Hohe-Mark-Steig - Etappe 06 Durchs Herz der Hohen Mark

Die Etappe führt durch die (kleine) Hohe Mark alias Kern-Hohe-Mark, jene Gegend also, die dem Naturpark Hohe Mark ihren Namen schenkte. Viel Wald und einige Felder sind zu durchqueren. Von West nach Ost steigt das Gelände zumeist sanft aber stetig an. Ankerpunkte der Tour sind Schloss Lembeck im Westen und der Granatsberg im Osten.

Bei Schloss Lembeck gibt es leider keinen öffentlichen Parkplatz. Der große Parkplatz vor dem Schloss ist Gästen vorbehalten. Es gibt dort aber ein hübsches Café und ein erstklassiges Schloss-Hotel und -Restaurant, beide mit schönen Gartenterrassen ausgestattet.

Am Granatsberg gab es bei Redaktionsschluss dieses Beitrages leider keine Übernachtungsmöglichkeiten. Wanderer haben an diesem Punkt jedoch die Möglichkeit, ein Taxi anzurufen, um sich ins nahe Klein-Reken fahren zu lassen, wo es eine Auswahl von Hotels/Pensionen gibt.

 

A-Route (Hintour; 13,3 km): Feuerwachturm, Drei-Städte-Punkt Haltern am See - Dorsten – Reken.

13.1 km, n/a

B-Route (Rücktour; 10,3 km): Naturwildpark Granat, Forsthaus Hohe Mark, Wiesental.

10.2 km, n/a

 

 

Download: HMS_Waldroute_6_a_20110531.gpx

Download: HMS_Waldroute_6_b_20110531.gpx