Hohe-Mark-Steig - Etappe 01 An den Ufern der Lippe

Datteln-Ahsen im Westen und Olfen im Osten sind die Ankerpunkte dieser Etappe, die im November 2010 mit rund 80 Teilnehmern eröffnet wurde. Das Gelände ist flach bis leicht gewellt. Der östliche Punkt des Hohe-Mark-Steigs liegt beim Hotel Zur Rauschenburg, von dessen Gartenterrasse man einen schönen Blick hat auf die träge in Richtung Wesel dahinziehende Lippe. Vielleicht 20 Gehminuten weiter befindet sich die denkmalgeschützte Kanalüberführung über die Lippe.

 

A-Route (6,2 km): Hochufer an der Lippe mit hübschem Trampelpfad; Picknick-Punkt in der Nähe des Lippeschwalls. Dort wird das sonst ruhige Wasser der Lippe durch dicke Kiesel in Wallung gebracht. Schiffe mussten hier früher entladen und über die Schwallstrecke getreidelt werden.

Vorsicht: Die Überquerung der schmalen Lippebrücke zwischen Datteln-Ahsen und Olfen ist wegen des Autoverkehrs für Fußgänger abenteuerlich bis gefährlich. Es gibt auf den letzten Metern bis zur Brücke keinen Fußweg.

6.2 km, n/a

B-Route (9,2 km): schöne Aue-Landschaft; Rittergut Haus Vogelsang, Schiffschleuse am Kanalknotenpunkt „Dattelner Meer", denkmalgeschützte Brücke der Altstrecke des Dortmund-Ems-Kanals über die Lippe.

9.5 km, n/a

 

 

Download: HMS_Waldroute_1_a_20110224.gpx

Download: HMS_Waldroute_1_b_20110224.gpx